Die Sache mit der zweiten ersten Liebe

Rainbowland-LesezeichenDie letzten zehn Monate waren so aufregend, dass mir der Atem fehlte, um ruhige Beiträge für diese Seite hier zu schreiben. Zu aufregend, um nun, nachdem der Sturm vorüber ist, darüber auch nur nachzudenken. Ich bin nur noch glücklich und atme. Frei, zufrieden, mit Rückenwind und einem Herzen, das mir vor Freude überläuft. Es ist geschafft, es ist vollendet. Alles ist wunderbar! (mehr …)

Die Sache mit den Entscheidungen

Manchmal ist es ja sehr einfach. Das Leben führt uns an Punkte und stellt uns vor vollendete Tatsachen.
Und jetzt entscheide dich, Mensch! Bei schwanger werden, bei einer Kündigung, beim Verlust von geliebten Menschen. Und da stehst du dann und guckst und weißt nichts so recht, ob du Panik kriegen, oder dich freuen sollst, dass nun alles so gekommen ist. Dass du quasi gar keine andere Wahl hast, als „hopp oder top“ zu schreien und zu springen. In eine ungewisse Zukunft. Ob so oder so. (mehr …)

Die Sache mit der Inspiration

Johanna-Wasser-InspirationEs ist fast auf den Tag genau ein Jahr her, dass ich mich ernsthaft dem Buchveröffentlichen gewidmet habe. Zuerst als Indie-Autorin, kurz darauf unter dem Label meines eigenen Verlages. Petit Coeur – das kleine Herz.
Es ist ziemlich genau ein Jahr her, dass ich mich entschieden habe meinen Herzweg zu gehen. Nicht mehr für mich allein zu schreiben, sondern für echte Leser dadraussen. Für Menschen, die sonst richtige Bücher lesen. Die von richtigen, echten Autoren. (mehr …)

Die Sache mit den Vorsätzen

Vorsaetze-zum-JahreswechselDa bin ich also. Es ist 2015 und sitze mit meinem Laptop auf dem Schoß da und tippe.
Der perfekte Tagesbeginn. Eine Tasse Kaffee neben mir, die Aussicht in den Garten zur rechten. Drei Meter vor mir der Tannenbaum, immer noch immer hübsch geschmückt, langsam aber nicht mehr so wahnsinnig frisch. Und dann fällt mir ein: Ich habe mir in der Nacht von Vorgestern auf Gestern ja nichts vorgenommen! Also für das Jahr 2015, meine ich. Ob das ein gutes Zeichen ist? (mehr …)

Die Sache mit der Solidarität unter Autoren

Heute mein allererster Beitrag auf meiner neuen Homepage. Ich bin schon sehr gespannt, wie Ihr sie findet…Hallo Ihr Lieben!

Aber nun zum Thema. Ich habe lange nachgedacht, womit ich beginnen möchte. Gerade ist mein dritter Roman an den Start gegangen. Sollte ich Werbung machen? Vielleicht. Die Stimmen zum Buch sind toll. Der Start gestaltete sich prima. Gleich über Nacht auf Platz 240 geschnellt. Nun aber sind ein paar Tage vergangen und ich sehe, dass der Verkauft eher schleppend läuft… Nun also Werbung, dachte ich.

Der Start meiner neuen Homepage wäre doch ein Superaufhänger, dachte ich. Ich bin ein Indie, ich muss jede Gelegenheit nutzen, um die Werbetrommel zu rühren. Klar. Doch dann passierte etwas so Spannendes, dass ich außer gerührt zu sein, nichts anderes war. (mehr …)